Universelle Ausrichtungs-prinzipien und Loops

 

Durch die universellen Ausrichtungsprinzipien wird der Energiefluss im Körper perfekt angeregt. Letztenendes geht es im Hatha Yoga (also dem Yoga mit Yogastellungen - Asanas)

um die perfekte Ausrichtung im Sinne einer optimalen energetischen Blaupause für den Körper.

 

Daran arbeiteten und arbeiten viele grosse Meister von B.K.S.Iyengar bis John Friend (dem Gründer von Anusara Yoga). So ähnlich diese Hatha Yogastile wie Iyengar, Jivamukti, Ashtanga, Bikram, Vinyasa flow, Yin Yoga etc. auf den ersten Blick scheinen, so unterschiedlich sind sie.

 

Mein Tipp hier: Hört auf Eure eigene Körpererfahrung. Wie fühlt Ihr Euch nach dem Yoga? Energetisiert und Entspannt zugleich? Beschwingt und leicht und auch kraftvoll? Dann passt es. 

 

Anusara hat mir das von der ersten Klasse an geboten. Ich war völlig überwältigt von den freigesetzten Energien und Emotionen. 

 

Später - während meiner ersten Immersion und Lehrerausbildung -  habe ich dann die Ausrichtungsprinzipien und sogenannten Loops kennengelernt, die den Körper "durchpausen", um den besten Energiefluss zu erzeugen.

 

(Im Bild übrigens die großartige Annette Söhnlein)

 

Tantra

 

Einer meiner Lehrer - Prof. Douglas Brooks - sagte einmal, "Tantra has an interesting reputation - and it is well deserved".

Dazu müsst ihr wissen, dass es im Tantra einen links- und einen rechtshändigen Pfad gibt. Der linkshändige versucht, sich bewusst gegen Dogmen zu stellen. Wir bewegen uns mit Anusara zum Glück auf dem rechten Pfad des Tantra. 

 

Die rechten Tantriker leben und praktizieren aus der Fülle des Lebens, ohne dabei Tabus zu brechen. Im Tantra ist alles exisitierende höchstes Bewusstsein, unterteilt in die die 36 Ebenen der Existenz (Tattvas).

 

Tantra hat sich erst vor ca. 700 Jahren herausgebildet. Es sollte jedermann den Zugang zu den Weisheiten des Yoga eröffnen. Yoga wurde so in alle Haushalte gebracht. Für Mann und Frau. Das war sehr revolutionär. So passt es gut in die heutige Zeit.

 

Tantra beruht auf einer lebensbejahenden Philosophie. Aus dieser Weisheit entwickelt Anusara Yoga seine Anziehungskraft.

 

Mir gefiel gleich, dass das Yoga so mit dem Leben verbunden ist, wie wir es kennen.

 

 

Das Herz

 

Ganz wichtig für mich ist es, im Yoga neben der physischen Arbeit die spirituellen Aspekte dieser jahrhundertealten Tradition erfahrbar zu machen.

 

Anusara kommt vom Herzen und so verbinden wir in den Klassen ein "Herzthema" mit der Praxis. Wir öffnen uns zum Höheren Selbst, zum höheren Bewusstsein. Wir lösen die Identifikation mit dem Körper, mit dem Ego auf. Wir erleben uns mehr und mehr als EINS mit allem.

 

Diese Verbindung zu etwas Höherem wird in jeder Anusara Klasse spürbar. 

 

Wenn ihr damit noch nichts anfangen könnt, auch nicht schlimm. Die Asanas zu praktizieren öffnet euch automatisch früher oder später. 

Wie Carlos Pomeda einmal sagte: "Don`t worry, PRANA (die Lebenesenergie) knows the way."

Anusara Yoga

 

ich praktiziere und unterrichte Anusara Yoga. Und wirklich jeder kann mitmachen. Anusara Yoga ist ein weltweit verbreiteter Stil des Hatha Yoga, der sich auf universelle Ausrichtungsprinzipien im Körper stützt.

 

Zudem ist Anusara ein herzorientiertes Yoga - auch ganz im Sinne einer herzlichen Community. Mit dem Herzen zu schauen, heisst im Anusara, zuerst das Schöne in allem und jedem zu sehen.

TEACHERS MANUAL

"ANUSARA –

FOLLOWING

YOUR HEART"

 

  • Facebook Classic
  • Pinterest Classic
  • Instagram Classic